GFAhnen Gruppenbild Konverter

2. Bildbearbeitungsfunktionen

Im zweiten Schritt geben Sie die Bildbearbeitungsoptionen an. Das sind die Einstellungen, welche definieren, wie das Programm das Bild bearbeitet, um die Personen darauf zu markieren.

Bildbearbeitungsoptionen

Schriftoptionen

Die Schriftoptionen definiert die Schrift, mit der die Markierungen in das Bild eingezeichnet werden. Sie k├Ânnen hier alle auf dem System verwendeten Schriften benutzen. Auch die ├änderung des Schriftstils wie kursiv und fett sind m├Âglich.

Die Schriftfarbe kann ├╝ber einen Farbenw├Ąhldialog ge├Ąndert werden. Unter Umst├Ąnden m├╝ssen Sie die Farbe entsprechend Ihres Bildmotives anpassen. Bei s/w-Bildern hat sich eine gelbe oder rote Schrift als vorteilhaft herausgestellt. Als Standard ist “rot” voreingestellt. Nat├╝rlich liegt diese Entscheidung jedoch ganz in der Wahl des Benutzers.

Als letzte Option bei den Schriftoptionen k├Ânnen Sie noch die Gr├Â├če angeben. Sie haben die Wahl zwischen einer automatischen Gr├Â├čenermittlung (klein, mittel gro├č), welche in Abh├Ąngigkeit von der Gr├Â├če des Originalbildes berechnet wird. Alternativ k├Ânnen Sie die Schriftgr├Â├če auch fest vorgeben. Eingestellt wird diese ├╝ber den Dialog hinter dem Button “Schrift ├Ąndern”.

Hinweis! Die Schriftprobe zeigt Ihnen nur eine grobe Vorschau und soll eine Hilfe bei der Auswahl darstellen. Gegebenenfalls m├╝ssen Sie f├╝r die optimale Einstellung mit den verschiedenen Parametern probieren, ob die optimalen Werte zu finden.

Bildoptionen

  • Bild auf HTML-Gr├Â├če verkleinern [aktiv]: Das Bild wird auf die Gr├Â├če verkleinert, wie diese in der HTML-Datei angegeben ist. Das ist die Gr├Â├če, die im Gruppenbildeditor in GFAhnen angegeben werden kann. Diese Verkleinerung verhindert au├čerdem, dass bei einen gro├čem Originalbild, die RTF-Datei mehrere MB gro├č wird.

  • Bild in RTF einbinden1 [aktiv]: Ist diese Option angew├Ąhlt, so wird die Bilddatei direkt in die RTF-Datei integriert. Dadurch wird nur eine Datei erzeugt.

  • Bilddatei wie RTF-Datei benennen: Die Bilddatei wird in das Zielverzeichnis kopiert und so benannt, wie die RTF-Datei benannt wird. Ist diese Option nicht aktiv, so bleibt der Dateiname gleich der Original-Bilddatei.

  • Bilddatei um K├╝rzel erweitern2: Der Dateiname des Bildes wird um das angegebene K├╝rzel erweitert. Das K├╝rzel kann frei vergeben werden (zul├Ąssig sind Buchstaben (gro├č und klein) sowie eine L├Ąnge bis zu 20 Zeichen). Durch die Vergabe eines K├╝rzels wird auch verhindert, das GFAhnen aus versehen das modifzierte Bild anzeigt, wenn die generierten Bilder unterhalb des Bilderordners von GFAhnen abgelegt werden.

  • Personennummer in Box ausgeben 3 [aktiv]: Die Personennummer wird in einen Kasten dargestellt, welcher mit der ausw├Ąhlbaren Farbe gef├╝llt wird. Ausgew├Ąhlt ist als Standard die Farbe “gelb”. Somit ergibt sich ein gelber Kasten mit einer roten Personennummer.

  • Polygone nachzeichnen 3: Diese Option zeichnet Polygone, welche in den Gruppenbildern vorhanden sind, auch in der RTF-Ausgabe nach. Das ist dann interessant, wenn auf einen Bild Bereiche markiert sind und diese Information nicht verloren gehen soll und auch in der Ausgabe hier weiterhin dargestellt werden soll. Die hierzu verwendete Farbe (Standard “rot”) und die Strichst├Ąrke (Standard 4 Pixel) kann eingestellt werden, sobald die Option aktiviert wurde. Markiert werden diese Polygone entsprechend den Einstellungen der Personennummern.

Hinweis! Die Optionen “Bild in RTF einbinden” und “Bilddatei wir RTF-Datei benennen” schlie├čen sich gegenseitig aus. Die Option “Bilddatei um K├╝rzel erweitern” ist nur aktiv, wenn die Option “Bild in RTF einbinden” nicht aktiv ist.


Fu├čnoten

  1. Diese Funktion ist verf├╝gbar ab der Version 1.3.0.149 ↩︎

  2. Diese Funktion ist verf├╝gbar ab der Version 1.2.0.117 ↩︎

  3. Diese Funktion ist verf├╝gbar ab der Version 2.0.0.230 ↩︎